"Gott lässt sich nicht absagen"

Auch wenn wir viele Anlässe absagen mussten: Wir sind für Sie da.

» Telefonkette   Eine einfache Möglichkeit Kontakte zu pflegen

» Unterstützungsdienste   Einkaufshilfe und andere Dienstleistungen

» fun@home   Ein Jugendprojekt in speziellen Zeiten

» Lichtermeer   Ein Zeichen der Solidarität

» Unsere Glocken läuten für Sie   Nochmals ein Solidaritätszeichen

» Betende Pfarrpersonen   Während der geplanten Gottesdienstzeiten werden Ihre Pfarrpersonen in der Kirche sein und für Sie und alle Menschen beten

» Gedanken   Vielleicht gibt uns die Krise Gelegenheit über die eine oder andere Frage nachzudenken

» Musik   Helfen Sie mit die Verbreitung des Corona-Virus einzudämmen. Bleiben Sie zu Hause, und geniessen Sie ein wenig Musik.

Predigten   Da Sie nicht zu uns kommen können, stellen wir Ihnen unsere Predigten so zur Verfügung (Link kommt noch)

Bewährtes pflegen – Räume öffnen.

Das Christentum, und damit der christliche Glaube nahm seinen Anfang vor über 2000 Jahren mit dem Glauben an die Gottessohnschaft von Jesu von Nazareth.
Verfolgungen, Glaubenskriege oder auch die Reformation haben immer wieder Veränderungen gebracht. Der Glaube bleibt, die Kirche verändert sich, sie ist im stetigen Wandel.
Trotzdem konnte der Wandel der Kirche nicht mit dem rasanten Wandel der Gesellschaft in den letzten 50 Jahren mithalten. Es gilt nun neue Räume zu öffnen und gleichzeitig bewährtes beizubehalten. Ein Spannungsfeld, das für alle Beteiligten eine grosse Herausforderung bedeutet.
Unsere neue Homepage ist ein kleiner Schritt im schnellen Wandel. Sie soll Ihnen, liebe Leserin und lieber Leser, die Möglichkeit geben, sich in aller Ruhe Informationen über Ihre Kirche zu holen. Gerne dürfen auch Sie helfen, die Kirche von heute mitzugestalten. Ihre Ideen oder Vorschläge werden bei uns immer ein offenes Ohr finden.
Ich wünsche Ihnen viele interessante Momente auf unseren Seiten und hoffe, dass Sie die Informationen die Sie suchen, ohne grossen Aufwand finden können.

Losung: Bibeltext zum Tag

Der HERR hat Gefallen an denen, die ihn fürchten, die auf seine Güte hoffen.
Psalm 147,11

Wer Gottes Willen tut, der ist mein Bruder und meine Schwester und meine Mutter.
Markus 3,35

 
aktualisiert mit kirchenweb.ch